Schiessen Brünig-Indoor vom 6. Juni 2010

Für den Schiessanlass in der Brünig-Indoor-Schiessanlage meldeten sich 20 Vereinsmitglieder an.

 

Am Morgen um 9 Uhr besammelten wir uns in der Fasanerie, danach fuhren wir mit den Autos nach Lungern. Nach einer Tasse Kaffee wurde uns vom Anlagenwart Sepp Schmidli die Entstehung und der Bau der Anlage erklärt und gezeigt.

 

Nach einem Mittagessen in der Cantina Caverna konnte es gegen zwei Uhr mit dem Schiessen im Schiesskino losgehen. Die Besonderheit besteht darin, dass mit den eigenen Jagdwaffen auf eine Kinoleinwand geschossen werden kann. Nach dem Schuss hält der Film kurz an, so dass die Lage des Schusses beurteilt werden kann. Zur Auswahl stehen Filme mit Wildschweinen und Hirschen.

Obwohl durch technische Probleme nicht ganz jeder Schuss beurteilt werden konnte und obwohl gegen Ende der reservierten Zeit die Luft ziemlich dick wurde, ist das Schiesskino Brünig–Indoor eine hervorragende Übung für den Beschuss von ziehendem Wild.