Hubertusjagd 2014

Ganz so viele Teilnehmer wie letztes Jahr nahmen nicht an der Hubertusjagd teil, aber dennoch fanden sich frühmorgens im Restaurant Bären in Büetigen wieder 41 Jäger, Jungjäger und weitere Treiber für die diesjährige Hubertusjagd ein.

 

Gejagt wurde wie bereits vor drei Jahren rund um das Waldhaus in Arch. Mit der

Gruppe haben wir vor zwei Wochen dort gejagt und nicht viel Wild bewegen

können, da die Dickungen sehr gross sind und die Tiere unzählige Möglichkeiten haben, sich unbemerkt zu verdrücken. Mit den sieben Hunden und den vielen Treibern konnte jedoch recht viel Druck aufgebaut werden, so dass schon kurz nach dem Schnallen der Hunde das Geläut durch den Wald klang.


In zwei Trieben konnten wir so neun Rehe erlegen, die auch alle einen Abnehmer fanden.

 

Der Ausklang der Hubertusjagd fand wie jedes Jahr in der Fasanerie statt. Susanne und

Christof Rickli verpflegten uns einmal mehr hervorragend. Danke vielmals.

 

Einen weiteren Dank auch den Wildhütern und den beiden Jagdleitern Thomas Burri und

Max Bernhardsgrütter.

Pia Zingg