Hege: Fasanerie-Tag 13.03.2018

Ein Tag danach …

Ich spüre meinen alten Knochen und der Muskelkater zeigt mir, dass ich mich wohl etwas mehr bewegen sollte. Mit einem Sack voller guter Erinnerungen schaue ich dennoch auf einen überaus erfolgreichen Hegetag zurück.

 

Kurz-Resumé:

 

Beat, unser Hegeobmann, hat für 31 motivierte Hegerinnen und Heger einen tollen Tag organisiert.

Wir haben Alt- und Frischholz gerüstet, Obstbäume zurück geschnitten und sind den Schlaglöchern auf der Zufahrtsstrasse zu Leibe gerückt. Die Hauptaufgabe war, das Fasanerie-Gehege rund um die Giesse etwas zu roden und somit bessere Voraussetzungen für unsere Hundekurse zu schaffen.

 

Ein grosses Merci für:

  • André -  Znüni und Mittagessen wie immer bestens
  • Aschi - dein schweres Gerät hat sicher dazu beigetragen, dass wir am Schluss des Hegetages ein beachtliches Pensum erreicht haben
  • Neun Jungjägerinnen und Jungjäger haben uns tatkräftig unterstützt

Mir hat es Spass gemacht, gemeinsam haben wir viel erreicht und bitte nicht vergessen:

am 14. April und 11. August sind wieder zahlreiche Hegerinnen und Heger gefragt.

 

Euer Alain


Orientierung durch Hegeobmann Beat

Obstbäume schneiden

Altholz rüsten

Znüni

Wegunterhalt

Frischholz rüsten

Rodung Gehege