Anschuss-Seminar vom 14. Mai 2011

Das Anschuss-Seminar (aus der Praxis für die Praxis) bei der Schweisshundegruppe - Südschwarzwald in Aeule am Schluchsee ist vorbei. Es war ein voller Erfolg !

Am Samstagmorgen um 6.15 Uhr begaben wir uns mit einem gemieteten Bus auf den Weg nach Aeule. Mit einem Zwischenhalt im schönen Südschwarzwald dauerte die Reise zwei Stunden.

In Aeule wurden wir dann von der Schweisshundegruppe – Südschwarzwald empfangen, die uns Kaffee und Bretzel offerierten. Nach einer kurzen Begrüssung- und Vorstellungsrunde ging der erste Teil des Seminares auch schon los. Der interessant Theorieteil am Vormittag verflog im Eiltempo.

Zum Mittagessen bei Salat, Schnipo, Wein und Bier wurden die ersten Impressionen ausgetauscht und man freute sich schon auf den praktischen Teil im Walde.

Wir begaben uns also direkt nach dem Aser ins Revier, wo diverse Anschüsse für uns angelegt wurden .

Im Walde gab es die letzten Anweisungen :

  • wo fängt die Nachsuche an (vor der Schussabgabe, Einprägung des Standortes des Wildes, des Schützen )
  • Verbrechen, markieren des Standortes und Richtung der Schussabgabe
  • Das richtige Angehen des Anschusses
  • Anschuss korrekt untersuchen
  • Treffer der Kugel am Wildkörper eruieren (nach gefundene Partikeln wie Schnitthaare und Knochensplitter oder Hautfetzen usw. )
  • Entscheidung ob es reicht, mit einem gewöhnlich geprüften Schweisshund die Nachsuche anzugehen oder ob es besser wäre, einen Spezialisten zu rufen, der die gewisse Erfahrung und Wildschärfe hat !!!

Die Gruppen arbeiteten alle gut mit. Sogar der älteste Teilnehmer engagierte sich voll und ganz und hörte auf die Anweisungen und Tipps der Kursleiter.

Nach vier Anschüssen waren die Gruppen alle durch und dann wurde uns noch eine Vorführung eines Spezialisten-Gespannes gezeigt. Am Ende wurde gegen eine Folie ein Anschuss inszeniert. So konnte sich jeder nochmals ein Bild machen, was ein Kugelschuss für Auswirkungen hat oder haben kann! (Zerlegung Geschoss und Knochensplitter usw..)

Nach getaner Arbeit im Walde ging es für die Schlussbesprechung wieder zurück in den Theoriesaal. Bei Kaffe und Kuchen wurde jeder Teilnehmer befragt, ob seine Erwartungen erfüllt worden waren. „ und ob , sie waren mehr als erfüllt“

Auch erfahrene Jäger staunten und einige waren sogar schockiert, auf was es alles darauf ankommt und was ein gut gedachter Schuss alles bewirken kann.

Alle waren der gleicher Meinung: Dieses Seminar sollte ein Muss für jeden Jäger sein!

Ich möchte mich nochmals für das professionelle Vorbereiten und das Engagement der Schweisshundestation-Südschwarzwald bedanken und ein grosses Merci aussprechen !!!

Vielleicht schon auf bald im Südschwarzwald.    

Hundeobmann Yves Portmann