Morgenkonzert im Häftli

Entgegen den absolut trüben und nassen Wettervorhersagen entpuppte sich der letzte Sonntagmorgen sonnig und trocken. 25 Möchtegern-Ornithologen, darunter auch viele Kinder, trafen sich um sechs Uhr in der Frühe bei der Fasanerie um dem Vogelstimmen-Konzert im Häftli zu lauschen.

Kurz darauf begrüsste uns Res Blösch aus Büetigen beim Vogelturm in Büren, um uns die einzelnen Vogelstimmen zu erklären. Immer wieder wies er uns auf einzelne Stimmen hin und mit der Zeit gelang es uns immer besser, herauszufinden, welche Stimme zu welchem Vogel gehörte. Danke Res, du hast das gut gemacht.

Nach zwei Stunden Morgenkonzert begannen wir uns dann aber doch auf das Frühstück zu freuen, das Hans Leuenberger und Peter Stettler in der Fasanerie bereit gemacht hatten. Auch diejenigen, die nicht so früh aufstehen wollten waren inzwischen bei der Fasanerie eingetroffen.

Das Essen war wie erhofft wunderbar. Neben neun Kilo Rösti wurden auch die Fleisch- und Käseplatten verputzt...

Vielen Dank den beiden Köchen.    Pia Zingg