Fuchs- und Saujagd vom 29. Januar 2011

Die diesjährige Fuchs- und Saujagd wurde in diesem Jahr von René Herzog, Thomas Burri und Max Bernhardsgrütter organisiert. Da der 29. Januar der letzte Samstag mit Hundeeinsatz war, wollte man vor allem versuchen, noch einen Schwarzkittel zu erlegen. Deshalb entschied man sich für eine Jagd im Büttenberg. In den vergangen Tagen waren immer wieder Spuren der Schweine gesehen worden und man vermutete sie immer noch dort anzutreffen.

Nach der Besammlung in Restaurant Bären Büetigen fuhren die knapp 25 Jäger zum Waldhaus nach Orpund. Dort wurden je ein Trieb östlich und westlich des Waldhauses durchgeführt. Leider liessen sich dort trotz gut suchender Hunde und eifrigen Treiben keine Wildschweine blicken.

Auf dem zweiten Trieb konnte Urs Köchli jedoch einen Fuchs erlegen und viele Jäger hatten auch sonst Anblick von Wild. Der Morgen wurde stets wärmer und die Sonne schien. Fazit: Auch ohne Wildschweine erlebten alle Teilnehmenden einen schönen Jagdmorgen in unserer Natur.

Um die Mittagzeit versammelte sich die Gesellschaft in der Fasanerie in Dotzigen. Dort wurde wie gewohnt ein vom Verein offeriertes Essen serviert. Danke vielmals an Susanne und Christof Rickli.