Hubertusjagd, 2 November 2019

Das Wetter am Samstag war eine windige und feuchte Sache.

Erstaunlicherweise haben dennoch 41 Vereinsmitglieder beschlossen, an unserem traditionellen Jagdtag mitzumachen.

Solch schöne Teilnehmerzahlen sind für die Organisatoren immer wieder eine Freude und Belohnung für den grossen Aufwand. Herzlichen Dank allen Teilnehmenden!

 

Im Vorfeld haben wir uns entschlossen, eine Bewegungsjagd zu machen. Durch grossflächige Beunruhigungen mit Hunden und Treiber, erhofften wir uns eine gute Strecke zu machen. Dies hat aber leider nicht ganz funktioniert. Viele der Jäger hatten Anblick, kamen aber nicht zum Schuss. Ob es an den zugewiesenen Ständen lag? Oder am geräuschvollen Wald? Wir denken, dass es an den ungünstigen Umständen lag. Manch einer gab zu Protokoll, dass ein Reh praktisch in ihn gelaufen sei und er es einfach nicht bemerkt habe. Wind und Regen lassen grüssen…. Immerhin vier glückliche Jägerinnen und Jäger konnten ihre hinterlegte Marke einlösen.

 

Herzlichen Dank dem Jagdleiter Fabian und allen Beteiligten inkl. Verpflegungsteam Boss. Weidmannsheil.

 

Für den Vorstand: Max Bernhardsgrütter