Fuchs- und Saujagd 2019

19. Januar 2019

Zwanzig wackere und unverwüstliche Mitglieder des VHJV versammelten sich am letzten Samstag bei Housi im Bären Büetigen und begaben sich nach Kaffee und Gipfeli unter der äusserst professionellen Führung von Thomas Burri und seiner Crew in ein Waldstück in der Nähe von Scheuren,  das viereckig ist und deshalb auch „Viereckwäldli“ genannt wird.

 

Meister Reineke erholte sich wohl noch von seinen nächtlichen Strapazen in seinem Bau und die Schwarzkittel waren vorgewarnt worden und deshalb ortsabwesend.

Gar mancher Jäger hatte aber viel Anblick auf Rehwild und, man höre und staune, auch diverse Langohren tummelten sich im Unterholz.

 

Zum Apéro und Mittagessen verschob man sich in die Fasanerie und liess einen gemütlichen Jagdvormittag ausklingen.

 

Herzlichen Dank an alle Jäger, Treiber, Hundeführer, den Organisatoren und dem Fasanerieteam.

Wenn auch der Lauf nur gelüftet wurde war man doch wieder einmal in der Natur und erholte sich von der vergangen Woche und stärkte sich für die kommende Woche.

 

Urs Köchli, Präsident VHJV