Bereich Hege

Unser Hegeobmann, Beat Oppliger, koordiniert ab 2016 die Hegetätigkeit. Das Hegegebiet ist in 15 Hegekreise unterteilt und wir könne aktuell auf ca. 70 aktive Heger zurückgreifen.

 

Ca. 700 freiwillige Arbeitsstunden werden von den Hegern des Vorstehhundjägervereins des Kantons Bern jedes Jahr geleistet: 

Wildrettung:100 Stunden

Wildfütterung und Einrichtungen: 50 Stunden

Unfallverhütung: 50 Stunden

Wildschadenverhütung: 300 Stunden

Biotopschutz- und Hege: 200 Stunden

Total: 700 Stunden 

Ziel und Zweck der Hege

Wildhüter Romeo De Monaco
Wildhüter Romeo De Monaco

Erhalten eines artereichen und gesunden Wildbestand ist das Ziel unserer Hegetätigkeiten. Dabei berücksichtigen wir die Interessen der Land- und Forstwirtschaft und nehmen Rücksicht auf die nichtjagende Bevölkerung.

 

Die Hege ist wesentlicher Bestandteil der Jagd und  gründet auf einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Nutzung des Wildes.

 

Die Tätigkeiten umfassen folgende Aufgaben: 

  • Schaffen und Erhalten von Lebensräumen (Biotophege)
  • Wildtierrettung (Rehkitz- und Gelegerettung)
  • Wildschadenverhütung (Verbiss- und Fegeschäden)
  • Unfallverhütung (Signalisation, Verblenden, Wild- und Duftzäune)

Beispiele erfolgreiche Rehkitzrettung